"Loading..."

Willkommen bei der Top Secret Drummelschuel

Das bekannte Basler Top Secret Drum Corps betreibt eine eigene Trommelschule für Kinder und Teenager im Alter von 11 bis 18 Jahren. Ausdrücklich sind in unserer „Drummelschuel" auch Mädchen willkommen. Begeisterte, erfahrene, hoch motivierte Trommelinstruktoren geben ihr Wissen an den ebenso begeisterten, motivierten und lernwilligen Nachwuchs weiter. Grundgedanke bei diesem Projekt ist die Förderung des Basler Trommelns sowie jene des Showtrommelns: Wobei letztere zunächst auf eine intensive Vertiefung in Sachen Basler Trommeln aufbaut.

Die Kurse sind in keiner Weise als Konkurrenzveranstaltung zu den Trommelschulen der Cliquen oder zu Tambourenvereinen gedacht: Im Gegenteil, denn hier bietet das Top Secret Drum Corps eine intensive musikpädagogische Ergänzung für ausserordentlich begabte und fleissige Trommelschülerinnen und -schüler.

Geleitet wird „d''Top Secret Drummelschuel" von Claudio Rudin: Er ist ehemaliger Snare Line Leader des Corps und erfahrener Trommelinstruktor.

Unsere neue Trommelschule ist in drei Stufen gegliedert. Erstes Ziel ist eine intensive technische und musiktheoretische Vertiefung in Sachen Basler Trommeln. Auf der ersten Stufe (Kurs 1 für 11 bis 13 Jährige) werden die Basler Grundlagen gefestigt und erweitert, Fasnachts- und andere Märsche eingeübt, auch auf das Notenlesen und - schreiben wird Gewicht gelegt. Wir verwenden dabei übrigens keine „Trommel-Hieroglyphen" sondern die gebräuchliche Perkussions-Notation. Die zweite Stufe (Kurs 2 für 14 bis 15 Jährige) bietet eine eigentliche Einführung in das Metier des Showtrommelns: Hier werden erste Showstücke einstudiert, in den Gruppen kommen dabei auch bereits Bass Drums zum Einsatz, wir beschäftigen uns zudem weiterhin mit Notentheorie, mit Rhythmus und Bewegung.

Die dritte Stufe (Kurs 3 für 16 bis 18 Jährige) vollzieht einen Instrumentenwechsel und trommelt auf der High-Tension Snare Drum. Im sogn. Junior Corps steht das Showtrommeln im Vordergrund. Die Kursinhalte sind zusammengesetzt aus einer Vertiefung der showtrommlerischen Fähigkeiten und perfektionierung der Körperhaltung, Schlegelhaltung und Trommeltechnik. Auch in diesem Kurs werden die Notentheoretischen Kenntnisse mittels DriN (Drummelunterricht mit integrierter Notenlehre) weiter gefestigt.

Leiter Top Secret Drummelschuel
Claudio Rudin
KONTAKT: drummelschuel@topsecretdrumcorps.com

Bildungsziele

Kurs 1 (für 11 - 14 Jahre)

Im Kurs 1 liegt der Schwerpunkt auf dem traditionellen Basler Trommeln. Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihr Wissen und trommlerisches Können, welches sie bereits in Cliquen und Trommelvereinen erfahren und erlernt haben. Die Basis dazu gibt eine sorgfältige Erarbeitung der Grundlagen des Trommelns mit Fokus auf den Basler Grundlagen. Ziele sind eine technisch, rhythmisch und dynamisch saubere und korrekte Ausführung der Streiche.

Auf den Grundlagen aufbauend, werden Basler (Trommel-) Märsche kennen gelernt und eingeübt. Diese bestehen aus traditionellen Baslermärschen wie aus modernen Märschen. Beiläufig wird das Erkennen der Entwicklung des Baslertrommelns seinen Bestandteil im Unterricht finden.  

Als literarische Basis wird der Trommellehrgang „Wirbel“ beigezogen.

Durch den “Drummelunterricht mit integrierter Notenlehr“ (DriN) wird das Modul 1 zusätzlich mit Notentheorie ergänzt. DriN greift über das traditionelle Baslertrommeln hinaus und integriert nebst den klassischen Märschen Kompositionen und Rhythmustücke.

Kurs 2 (von 14 - 16 Jahre)

Im Kurs 2 werden einerseits die Techniken und Inhalte des ersten Kurses verfeinert und weitergeführt, andererseits neue Horizonte was Showtrommeln und musikalische Fertigkeiten anbelangt angepeilt.

Für die Richtung des Basler Trommelns wird als literarische Basis weiterhin der Trommellehrgang „Wirbel“ beigezogen. Das Marschrepertoire wird auf schwierigere und anspruchsvollere Märsche und Kompositionen ausgeweitet.

Neu wird im 2ten Kurs ins Showtrommeln eingeführt. Dies erfolgt sowohl auf der Basler Trommel wie auch auf den amerikanischen Snare Drums. Dabei wird vor allem auf Grundfähigkeiten wertgelegt. Schlegelhaltung, Körperhaltung, Bewegungen und Musikgefühl unterscheiden sich zum Teil grundlegend vom Basler Trommeln. Die Schüler sollen in der Lage sein diese Unterschiede zu erkennen und vor allem richtig anwenden können. Der Showtrommler muss zwischen Trommeln auf Snares und Trommeln auf der Balser Trommel umschalten können, sowohl körperlich als auch mental.

Weiterhin wird gossen Wert auf die Musikalität im Trommeln gelegt. Mit grundlegenden Übungen sollen Takt und Rhythmusgefühl trainiert werden. Der Trommler soll sich zudem im Gefüge der Gruppe verstehen und sich nicht als einzelner Trommler wahrnehmen. Dies wird unter anderem mit Techniken aus dem Schlagzeugunterricht und Rhythmusstücken für verschiedene Rhythmusinstrumente erarbeitet.

Alle 4 Wochen findet weiterhin das Modul „Drummelunterricht mit integrierter Notelehr“ (DriN) statt.

 

Kurs 3 (von 16 - 18 Jahre)

Im dritten Kurs der Top Secret Drummelschuel vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihre bereits erfahrene Grundkenntnisse Showtrommelns. Die verschiedenen Komponenten, welche sich vom Basler Trommeln unterschieden werden systematisch erarbeitet und verfeinert. Zusätzlich werden koordinative Fähigkeiten, notentheoretisches Wissen weiter geschult. In Anlehnung an das Top Secret Drum Corps werden dieselben Aufwärmübungen erarbeitet. Die verschiedenen Showelemente werden kennengelernt und geübt. Zusätzlich werden erste Marching-Übungen trainiert. Showstücke werden einstudiert und als „Top Secret Junior Corps“ präsentiert. 

 

DriN (für alle Kurse)

Im Modul "Drummelunterricht mit integrierter Notelehr" (DriN) erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie Notenkenntnisse, Technik und Rhythmus prägen. Diese Erfahrung soll zu einer Erweiterung der Horizonte im Trommeln führen. Damit sind auch die Voraussetzungen geschaffen, um in den Grenzen des Trommelns die Szene zu prägen und weiter zu entwickeln.

Schülerinnen und Schüler lernen das Trommeln als Ganzes zu betrachten und mit Hilfe praktischer Methoden und Kenntnisse zu analysieren. Sie sollen das Zusammenwirken von Technik, Rhythmus und Dynamik aus der Sichtweise der Notenlehre neu kennen lernen und weiterentwickeln.

Der Trommelunterricht mit integrierter Notenlehre untersucht die Trommelwerke unserer Zeit (Basler Märsche, Kompositionen und Rhythmusstücke von Komponisten aus der ganzen Welt):

·       Indem sie einzelne Faktoren herausgreift; dies führt zu den Fachbereichen der Notenleseübungen, der rhythmischen Gefüge sowie der Notenwerte.

·       Indem sie einzelne Basler Märsche, Kompositionen und Rhythmusstücke behandelt.

·       Indem er den Massstab der Betrachtung variiert und dabei Ergebnisse von unterschiedlichster Vielfalt erreicht.

 

Durch die praktische Anwendung der Notenlehre, werden die Schülerinnen und Schüler unmittelbar mit der Materie konfrontiert.

 

Die Instruktoren

Geleitet werden die Lektionen der Top Secret Drummelschuel von aktiven und ehamaligen Top Secret Drum Corps Trommlern. Sie bringen neben pädogischen Vorkenntnissen viel Fachwissen in den Unterricht. Das Instrukoren Team besteht aus:

Kurs 1: Marc Sprunger

Kurs 2: Joscha Homberger

Kurs 3: Oliver Schürmann

Bassline: Fabian Petignat

DriN (Drummle mit integrierter Notentheorie): Philipp Meyer

Schulleitung & Kontakt: Claudio Rudin - drummelschuel@tsds.ch

Anmeldung für die TSDS

Du wolltest schon immer bisschen mehr erleben mit deiner Kunst des Trommelns? Dann ist die TSDS wohl genau das Richtige für dich. Wir unterstützen und fördern Dich in deiner Leidenschaft.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Melde dich ungezwungen unter: drummelschuel@tsds.ch

 

 

Auftrittsanfragen:

Sie hätten die Top Secret Trommelschule gerne als Unterhaltungsblock an ihrem Anlass? Auch Auftrittsanfragen können Sie direkt an drummelschuel@tsds.ch richten.